Förderzeitraum 2017

Zum sechsten Mal wurde das Deutschlandstipendium an der Universität Kassel vergeben. Die Universität Kassel legt bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten nicht nur Wert auf Noten und Zeugnisse, auch die Biographie, das soziale Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, etwa für eigene Kinder oder im Betrieb der Eltern, auch ein eventueller Migrationshintergrund werden bei der Auswahl berücksichtigt. 

Insgesamt werden derzeit 28 Studierende der Hochschule gefördert. Sechs haben eine ausländische Staatsangehörigkeit oder einen Migrationshintergrund, fünf schon eine abgeschlossene Berufsausbildung und zwölf sind bereits ausgezeichnet worden, etwa mit dem Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Die Stipendiaten erhalten monatlich 300 Euro. Davon stammen 150 Euro von den Stiftern und weitere 150 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). 

Um ein Deutschlandstipendium hatten sich insgesamt 181 Studierende aus allen Fachbereichen und der Kunsthochschule beworben. Die neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten kommen aus den Fachbereichen Humanwissenschaften, Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik und Naturwissenschaft, Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik/Informatik, der Kunsthochschule und den Lehramtsstudiengängen. 

Das Deutschlandstipendium bei der Universität Kassel